Koordinierung

.

Naturwissenschaften und europäische Fremdsprachen

Wege des integrierten Lernens in italienischen, deutschen und französischen Schulen

.

KOORDINIERUNGSTREFFEN

Rom, 25. JANUAR 2010

Convitto Nazionale „Vittorio Emanuele II“
Via Monte Grappa, 5
00195 Roma


TEILNEHMER

Experten und Partner des Projektes “Naturwissenschaften und europäische Fremdsprachen. Wege des integrierten Lernens in italienischen, deutschen und französischen Schulen”.

KONTEXT

Nachdem alle am Projekt teilnehmenden Schulen die didaktischen CLIL-Module für die Naturwissenschaften entwickelt haben, war dieses Treffen die Gelegenheit, den Stand der Dinge festzustellen und eine Erprobungsphase einzuleiten, ohne dabei die Evaluierung der Experten zu vergessen. Darüber hinaus wurden die verlagstechnischen Probleme der Veröffentlichung, sowie allgemeine Aspekte der Organisation der abschließenden Veranstaltung näher besprochen.

ZIELE

1. Qualitative Analyse aller didaktischen CLIL-Module, die von den italienischen, deutschen und französischen Schulen erarbeitet worden sind
2. Die Hauptcharakteristika des Endproduktes bestimmen
3. Die Inhalte und die Organisation der abschließenden Veranstaltung zur Vorstellung der Ergebnisse festlegen

ARBEITS-DOKUMENTE

Didaktische Module, die von den Schulen erarbeitet und vom CLIL-Experten verbessert worden sind

PROGRAMM

9.00 – 10.00 Uhr

Evaluierungsbericht Phase 1 (Planung der CLIL-Module)

- Arbeitsweise
- Evaluierungskriterien
- Hinweise zur Verbesserung

10.00 – 11.00 Uhr

Evaluierungsbericht Phase 1 (Planung der Fachmodule für die Naturwissenschaften)

- Evaluierung der Module
- Verbesserungshinweise

11.00 – 11.30 Uhr Kaffeepause

11.30 – 13.00 Uhr

Zusammenfassung der Evaluierungen, Fixierung der Verbesserungsvorschläge und Start der Erprobungsphase

13.00 – 14.30 Uhr

Mittagspause

14.30 – 15.30 Uhr

Veröffentlichung: Aufbau und verlagstechnische Entscheidungen

15.30 – 16.30 Uhr

Abschlussveranstaltung: Inhalte und Arbeitsweise